MANCHMAL SAH SCHWACH DAS

(nach Christian Bök)

 
A

manchmal sah schwach das daß saß sah langsam paar arm gras. dann daß bald statt nachtmahl. bald sah war dann stand was war das dank, da — halt — — — »was? gab bald — — — — das gras gras, man hand gab, man zwar man man, arm man gar man daran man krank man sah man man wald da daran, — — — »was laß — daß — — — man — man daß das gab das war. man man wald war stand, wald. (mehr …)

linguarsenal literarisches

AFFIXGEDICHT

So missfach der Erzbold
entisiert urweise Hauptiker
als unibel sich überigt
das Gechen dem Urtum.

[Freie Kombinationen aus der Tabelle der Affixe im Vorlesungsskript des Linguisten Markus Steinbach, Grammatik der deutschen Gegenwartssprache, Wortbildung, S. 3]

linguarsenal literarisches

GEGENSEELE IN WENNLANDSCHAFT

Warum bilden wir nun mit ›ich‹ und ›du‹, ›für‹ und ›gegen‹, ›wenn‹ und ›aber‹ nicht genau so geläufige Metaphern wie mit ›Wahrheit‹ und ›Licht‹, ›Rede‹ und ›Fluß‹, ›Seele‹ und ›Landschaft‹? Sind sie nicht allesamt Zeichen der Sprache? Haben sie nicht alle eine Bedeutung?

– Harald Weinrich, Allgemeine Semantik der Metapher.

 
 

GEGENSEELE IN WENNLANDSCHAFT
Fürwahrheit des Ichlichts
im Aberfluß der Durede

linguarsenal literarisches

7 × ARSENALERWEITERUNG (UND WER)

der mach und mach
mach und halt es
es wird dich hören
es wird dich sehen
es wird dich lesen
wenn du machst
musst du nicht halt
das wenn du machst
wird dir werden
schick zum und tu
gehört dir nicht
du musst
sonst gibt es den nicht
lern das muss in je zur
wenn du das stil nennst
werk dann schlägst
du selber den das ist
das ist kann werden
der schritt der in texten statt
der kampf in das
ist an ort den ort
dafür du im kampf
ich und selbst an ort

texte so
sich übe das ist
wenn zu lesen ist
dann bist du im sport
nichts als mit den
der zu der zu
jeder im zu
und so der in jedem
je und doch ganz zu
dessen darfst du
nicht müde werden
nicht ist ist das
in den der ist
in der du dir selber
erzählen hättest können
nimm wut über
nimm über mühsal des
wut und werden dich
den sprechen der ränder
und werden
als mach dich
mach als ist
und wer

[Alle je nur einen Vokal oder mehrere identische Vokale enthaltenden Wörter aus Marlene Streeruwitz’ Text »Theorie der Romane« in der Reihenfolge ihres Auftretens, mithilfe eines einfachen Perl-Scripts geordnet; Umlaute wurden vom Script ignoriert]

linguarsenal literarisches Neue Rundschau